Ultraschall 2

Ultraschall sämtlicher Bauchorgane

Auf die Haut wird ein Kontaktgel aufgetragen und darauf wird der Schallkopf gesetzt. Dieser sendet Schallwellen aus, welche von unterschiedlichen Gewebearten (Organen) verschiedenartig reflektiert werden und daraus wird vom Computer ein Bild errechnet.

Da diese Technik völlig ungefährlich ist, kann sie beliebig oft angewendet werden und ist auch zum Beispiel für Schwangere und Kleinkinder geeignet.

Die Bauchorgane (Leber, Gallenblase, Gallengänge, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren, Harnblase sowie die Unterbauchorgane) lassen sich mittels Ultraschall sehr gut beurteilen. Dadurch lässt sich oft die Ursache für Bauchbeschwerden abklären.
Für eine genaue Untersuchung ist es wichtig, daß möglichst wenig Gase in den Gedärmen vorhanden sind. Bitte soweit möglich diesbezüglich die Ernährung am Vortag beachten. Eventuell sollten zusätzlich entgasende Medikamente eingenommen werden. Dies ist aber unbedingt vorher mit dem Hausarzt abzuklären!
Für die Untersuchung des Unterbauches (Gebärmutter und Eierstöcke bzw. Prostata) ist eine leicht gefüllte Harnblase notwendig. Gehen Sie daher bitte unmittelbar vor der Untersuchung NICHT mehr auf die Toilette!

Vorbereitung

Bitte mindestens vier Stunden vor der Untersuchung NICHTS essen und nur ungesüßte, kohlensäurefreie Getränke trinken.